Dorfprojekt

Dieses Projekt unterstützt die Ärmsten der Armen in der trockenen Landgegend rund um die Dörfer Muden und Keates Drift bei Greytown. Dabei handelt es sich größtenteils um von AIDS betroffene Familien, wobei die Frauen überwiegend alleinstehend sind. Die Wasserstellen bzw. Trinkwasserbrunnen sind teilweise 20 Kilometer von den ärmlichen Hüttensiedlungen entfernt.

Diesen Familien helfen wir durch monatliche "Überle­benspakete", bestehend aus Lebensmitteln (z.B. Maismehl, Reis, Öl, Gemüse), Trinkwasser, Hygieneartikeln, Kerzen/Streichhölzern, Kleidung und Decken. Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe fördern wir das Anlegen von Gemüsegärten.

Darüber hinaus werden drei Vorschulen mit Lebensmitteln und Schulmaterialien unterstützt sowie die Gehälter der Lehrerinnen von unserem Verein übernommen. Die Kinder erhalten in den Vorschulen auch eine nahrhafte, warme Mahlzeit.

 

Hier finden Sie den letzten Jahresbericht zum Dorfprojekt.