• Verein Siyabonga

Abschied vom Leiter des Dorfprojektes

Juni 2021: Kurz vor seinem 80. Geburtstag am 8.Juni 2021 hat der Leiter unseres Dorfprojektes, Karel De Nysschen, seinen wohlverdienten Projekt-Ruhestand bekannt gegeben. Seit mehr als 15 Jahren hatte Karel die Hausbesuche und die Verteilung der Überlebenspakete an bedürftige Familien in der trockenen Landgegend rund um die Dörfer Muden und Keate’s Drift mit viel Herzblut durchgeführt.

Während der Corona-Pandemie hat er - auch während des Lockdowns - dreimal mehr Familien als normal besucht und mit Lebensmitteln versorgt. Besonders lagen ihm die Kinder am Herzen, sodass man nicht selten eines überglücklich auf seinem Schoß sah mit einem Apfel oder einer Süßigkeit in der Hand. Die Kinder der Vorschulen kamen immer schon angerannt, wenn sie Karel’s voll beladenen Transporter von Weitem erspähten. Bei den drei Vorschulen hat Karel bis zum Schluß viele Sanierungsmaßnahmen selbst durchgeführt. Ihm war es stets wichtig, die Nöte und Sorgen der Menschen zu erfragen und ihnen mit Gesprächen und Gebeten in ihrer misslichen Lage Trost und Hoffnung zu schenken.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Karel für die wunderbare Arbeit über so viele Jahre hinweg, für sein außerordentliches Engagement für die Ärmsten der Armen, seine liebevolle Art und die großherzige Gastfreundschaft bei unseren Besuchen bedanken!

Karel hat das Leben so vieler hoffnungsloser Familien wieder lebenswert gemacht. Baie dankie - Siyabonga kakulo - thank you!

Karel und wir sind sehr glücklich und dankbar, dass sich der 33-jährige Paul Moolman mit einigen Freunden aus Karel’s Kirchgemeinde bereit erklärt hat, das Projekt fortzuführen.

Paul spricht fließend Zulu und ist handwerklich sehr begabt. Dies hat er bei seinen ersten Besuchen der Vorschulen direkt unter Beweis gestellt und sich dem Sicherheitsaspekt der Gebäude gewidmet. In der Vergangenheit wurden des öfteren eingebrochen und Mobiliar gestohlen, unter anderem die Gaskocher. Vor der Installation eines neuen Herdes hat Paul nun Sicherheitstüren und neue Schlösser eingebaut und Stacheldraht befestigt. Im Laufe des Jahres will Paul einige Sanierungsarbeiten an den Vorschulen vornehmen.

Ausserdem möchten wir wieder zwei Frauen die Möglichkeit für eine Ausbildung zur Erzieherin geben und diese finanziell unterstützen. Auch die Versorgung der bedürftigen Familien mit Lebensmitteln wird durch Paul fortgeführt.

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit Paul und seinem kleinen Team aus freiwilligen Helfern.

67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen