top of page
  • AutorenbildVerein Siyabonga

Neues aus den Hilfsprojekten und von der Vereinsarbeit

Juni 2024: heute möchten wir euch über Neuigkeiten aus unseren Hilfsprojekten in Südafrika und über die Vereinsarbeit im Frühling informieren.


Nach dem Abschluss des südafrikanischen Finanzjahres Ende Februar hat unsere Schriftführerin mit den Informationen der Projektleiter die aktuellen Jahresberichte erstellt. Diese geben einen schönen Rückblick über die Arbeit und Erfolge in den Hilfsprojekten in 2023. Besonders erfreulich ist, dass die Anzahl HIV-positiver Kinder im Kinderheim kontinuierlich sinkt. Ihr findet die Berichte mit Fotos unter den jeweiligen Projekten auf unserer Homepage.


Im Februar hatten wir euch informiert, dass sich unser Verein erneut für die Netto-Spendenaktion „Bring dich ein für deinen Verein“ beworben hat. Leider reichten diesmal die Stimmen nicht für eine erneute Teilnahme. Schade, aber wir sind faire „Verlierer“ und wünschen den ausgewählten Vereinen viel Erfolg.


 

Zur Verabschiedung der Vorschulkinder in unserem Dorfprojekt erhielten die Kinder im Februar eine tolle Überraschung: einen eigenen Turnbeutel gefüllt mit Malbuch, Stiften, Süßigkeiten, Zahnbürste, Zahnpasta, Handtuch und Seife. Die Abschiedspartys waren wie immer laut, bunt und fröhlich.



 

Im Township übernehmen wir jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres die Gebühren für Schuluniformen von besonders armen Familien, die sonst wegen der Uniformpflicht die Schule nicht besuchen könnten. Anfang März konnten wir 12 Grundschüler:innen glücklich machen.



 

Am 26.04. haben die flinken Läufer:innen der Moritzschule Erfurt wieder ihre Runden für den guten Zweck gedreht. Die Moritzschule unterstützt bereits seit 11 Jahren mit ihrem Spendenlauf unsere Hilfsprojekte unter dem Motto „von Kindern für Kinder“. Mehr Eindrücke vom diesjährigen Spendenlauf findet ihr auf der Webseite der Moritzschule.

Wir sind unglaublich dankbar für die fantastische Spendensumme von 4’280.27 EUR, mit der wir in allen vier Projekten etwas Gutes für die Kinder tun werden.

Gemeinsam mit den Projektleitern vor Ort haben wir schon einige Ideen gesammelt:

  • Im Kinderheim unterstützen wir die Reparaturen an Spielplätzen und Trampolinen

  • Im Township-Projekt wollen wir für bedürftige Familien Wassertonnen besorgen, sodass sie besonders in der Trockenzeit Wasser für ihre Gemüsegärten und den Haushalt haben

  • In den Vorschulen des Dorfprojekts möchten wir Schattenspendende Bäume pflanzen, die Gemüsegärten erweitern und in einer Vorschule neue Sanitäranlagen installieren

  • In der Suppenküche möchten wir zum Nelson Mandela Tag im Juli kleine Beutel mit Schulmaterialien und Süßigkeiten für die Kinder finanzieren


Durch die treue Unterstützung der Moritzschule können wir solche Vorhaben zusätzlich zu den laufenden Kosten für Lebensmittel und Hygieneartikel realisieren. Vielleicht reicht das Geld sogar noch für Bälle oder andere Spiel- und Lernmaterialien für die Kinder in allen vier Projekten. Einfach großartig - Siyabonga - DANKE.



 

Am 11.Mai erreichten uns leider traurige Nachrichten aus Südafrika.

Der langjährige ehemalige Projektleiter des Dorfprojektes Karel De Nysschen ist im Alter von 83 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Ganze 14 Jahre (seit Vereinsgründung 2007 bis 2021) hatte Karel die Hausbesuche im Dorfprojekt koordiniert und die Vorschulen tatkräftig mit aufgebaut. Wir sind unglaublich dankbar, dass wir Karel mit seiner charismatischen, warmherzigen Art kennenlernen und über so viele Jahre mit ihm zusammen arbeiten durften. Unser herzliches Beileid gilt seiner Familie.



 

Während sich in Deutschland langsam der Sommer einstellt, steht in Südafrika der Winter vor der Tür. In den kommenden Monaten möchten wir daher gern Spenden für Winterkleidung für die Kinder in unseren Projekten sammeln. Falls hierzu jemand eine Spendenaktion starten möchte und Informationsmaterial benötigt, meldet euch gern.


Wir wünschen euch hoffentlich bald viele sonnige Stunden.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page