• Verein Siyabonga

Weihnachten in den Hilfsprojekten


Wir wünschen euch und euren Liebsten ein gesundes und spannendes neues Jahr 2021 voller Zuversicht und Freude. Dank eurer Unterstützung im vergangenen Jahr konnten wir den Kindern und Hilfebedürftigen in unseren Hilfsprojekten in Südafrika freudige Weihnachten mit schönen Aufmerksamkeiten bereiten. Heute möchten wir euch hierüber mit eindrucksvollen Bildern berichten, welche die große Dankbarkeit der Beschenkten zum Ausdruck bringen.


Die Suppenküche Greytown konnte trotz Corona am 15. Dezember 2020 die alljährliche Weihnachtsfeier mit Festessen und Geschenkausgabe zelebrieren.

Es gab leckeres „Chicken Breyani“ und über 400 hungrige Bäuche konnten an diesem Tag gefüllt werden. Zusätzlich wurden insgesamt 200 Geschenkpakete ausgegeben, davon 110 für Erwachsene und 90 für Kinder.

Die Kinder-Überraschungen enthielten eine Zahnbürste und Zahnpasta, ein Malbuch und Stifte, Seife und einige Süßigkeiten. Für die Erwachsenen gab es in erster Linie Lebensmittel und Hygieneartikel. Leider kamen die 200 bestellten Gesichtsmasken wegen Lieferengpässen nicht mehr rechtzeitigen an - diese werden aber nachträglich ausgegeben.

 

Im Kinderheim Greytown wurde es am 28. November 2020 richtig laut - denn zur großen Weihnachtsfeier wurde viel gelacht, gesungen und getobt.

Als Besonderheit wurde für alle Häuser auf dem schönen Gelände bei herrlichem Sonnenschein und blühenden Jacaranda-Bäumen gegrillt.

In der Vorweihnachtszeit wurden auch Plätzchen gebacken und jedes Kind erhielt ein kleine Überraschung in Form von Mal- und Bastelmaterialien sowie Hygieneartikeln. Für die Kleineren gab es auch Kuscheltiere.

Anschließend kehrte bald Ruhe ein, denn in Südafrika sind im Dezember /Januar die großen Sommerferien, wo viele Heimkinder ihre Angehörigen besuchen oder die Ferien bei Pflegefamilien verbringen. Leider erlebt auch Südafrika eine zweite Covid-19-Welle mit deutlich mehr Fällen und Mutationen. Es besteht die Sorge, dass die Kinder und Mitarbeitenden von Ihren Heimatbesuchen Infektionen mitbringen könnten. Bisher hatte es im Heim glücklicherweise kaum Erkrankte gegeben. Der Schulbeginn mit Präsenzunterricht wurde ähnlich wie in Deutschland zunächst auf Mitte Februar verschoben. Hoffen wir das Beste!

 

In unserem Dorfprojekt hat Projektleiter Karel wieder unglaubliches geleistet.

Im Dezember hat er insgesamt 65 hilfebedürftige Familien besucht und mit Überlebenspakten bestehend aus Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgt.

Außerdem konnten wir die Kinder in unseren drei Vorschulen mit kleinen Weihnachtsgeschenken überraschen. Jedes Kind erhielt eine Zahnbürste und Zahnpasta, ein Stück Seife, eine Gesichtsmaske und Süßigkeiten - die Freude in den strahlenden Kinderaugen war riesig! Frauen aus der Kirchgemeinde Greytown hatten beim Packen der 100 Geschenktüten und beim Verteilen geholfen - alle hatten einen wunderbaren Tag voller Dankbarkeit.

Ich hoffe, die schönen Bilder können auch euch in dieser für alle schwierigen Zeit etwas Freude bereiten und Hoffnung schenken.


Passt auf euch auf und bleibt gesund!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen