top of page
  • AutorenbildVerein Siyabonga

Weihnachts-Newsletter

Dezember 2023: Wir hoffen, ihr seid alle schon in Weihnachtsstimmung und die Vorbereitungen arten nicht in Stress aus, denn die Weihnachtszeit soll ja eine Zeit des Innehaltens, der Besinnlichkeit und Dankbarkeit sein. Glücklich wollen wir mit euch auf ein gutes Vereinsjahr 2023 zurückblicken. Hier die Highlights des Jahres.


In der Vorweihnachtszeit wird man besonders oft und überall zum Spenden aufgefordert. Um so dankbarer sind wir für eure treue Unterstützung - nicht nur zu Weihnachten. Nach den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und den Ukraine-Krieg konnten wir trotz gestiegener Lebensmittel-, Gas- und Ölpreise unsere Hilfe in 2023 annähernd auf dem Niveau vor der Pandemie leisten.

Insgesamt konnten wir ca. 21’500 Euro an unsere Hilfsprojekte überweisen.

 

Im Township-Projekt besucht unsere Sozialarbeiterin Phindile monatlich 15 verschiedene und besonders bedürftige Familien und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Neben den Überlebenspaketen, bestehend aus Lebensmitteln und Hygieneartikeln (z.B. Erwachsenenwindeln für Schlaganfall-Patienten), ist für die Familien auch der seelsorgerische Beistand und die Hilfe bei der Beantragung von Dokumenten und staatlichen Geldern sehr wichtig. Besonders freut uns, dass viele Familien mit unserer Hilfe kleine Gemüsegärten anlegen konnten und so frisches Gemüse für ihre Familien und teilweise sogar zum Verkauf zur Verfügung haben. Im neuen Jahr planen wir kleinere Regenwassertonnen zu verteilen, da die Bewässerung besonders in der Trockenzeit ein großes Problem darstellt. Zum Schuljahresbeginn im Frühjahr haben wir die Schuluniformen für mittellose Familien finanziert. In Südafrika ist die Uniform eine verpflichtende Anschaffung, ohne die ein Schulbesuch der Kinder nicht möglich wäre. Außerdem beteiligten wir uns an den Transportkosten zu Krankenhäusern und Behörden.



 

Im Dorfprojekt haben Projektleiter Paul und sein ehrenamtliches Team dieses Jahr einige größere und kleinere Bauprojekte bei den Vorschulen umgesetzt. Unter anderem wurde eines der Schulgebäude neu gestrichen und ein großer Gemüsegarten angelegt. Insgesamt unterstützen wir mittlerweile vier Vorschulen in der trockenen Landgegend rund um die Dörfer Muden und Keates Drift mit Lebensmitteln und Schulmaterialien. Das größte Ereignis für die Kleinen war die Abschlussfeier bevor sie in die Schule kommen. Die Festlichkeiten sind immer ein riesiges Spektakel mit lauter Musik und Tanz. Natürlich werden auch die alljährlichen Weihnachts-Turnbeutel mit Geschenken ein Strahlen in die Kinderaugen zaubern. Wie gewohnt wurden neben den Vorschulen jeden Monat arme Familien im Dorfprojekt mit Lebensmitteln und Trinkwasser versorgt.



 

Das Kinderheim hat Ende November bereits die alljährliche große Weihnachtsfeier zelebriert und alle hatten sehr viel Freude. Dieses Jahr mussten einige Großgeräte wie Waschmaschinen und Öfen repariert bzw. neu angeschafft werden und die Spielplätze auf dem Heimgelände wurden saniert. In der Winterzeit, die auch in Südafrika durchaus sehr kalt sein kann, haben wir für alle Kinder schöne warme Kleidung finanziert. Zudem wurden unsere Spendengelder für die medizinische Versorgung sowie psychologische Seelsorge einiger Kinder eingesetzt, die oft schwere Schicksale ertragen mussten.



 

In unserer Suppenküche in Greytown fanden wie gewohnt dienstags und donnerstags die Essensausgaben an Straßenkinder und Hilfsbedürftige statt. Neben den nahrhaften Eintopfgerichten zum direkten Verzehr erhalten die Besucher oft auch Gemüse (teils aus dem Gemüsegarten der Suppenküche), Brot oder Konserven zum Mitnehmen. Anlässlich des Nelson Mandela Tags am 18. Juli bekam jedes Kind einen großen Sack mit Winterkleidung geschenkt. Als Weihnachtsessen wird es wieder ein Gericht mit Hühnchen und kleine Geschenke für die Kinder geben.



 

In 2023 gab es auch wieder einige großartige Spendenaktionen.

  • Besonders stolz und dankbar sind wir über den Spendenlauf der Moritzschule Erfurt, welcher in diesem Jahr bereits zum 10. Mal zugunsten unserer Siyabonga-Projekte veranstaltet wurde. Unter dem Motto „von Kindern für Kinder“ haben die fleißigen Läufer die fantastische Spendensumme von 4.429,40 Euro erlaufen und damit u.a. warme Wintersachen für die Heimkinder und die Gemüsepflanzen für die Schulgärten in den Vorschulen finanziert. Einfach großartig!

  • Auch die Schüler:innen der Edith-Stein-Schule spenden seit vielen Jahr mit verschiednen Aktionen, wie Konzerten, für die Kinder in Südafrika.

  • Anlässlich von Geburtstagen oder Familienfeiern wird auch immer wieder für unsere Projekte gesammelt.

  • Eine Premiere in diesem Jahr war unsere Teilnahme an der Spendenaktion von Netto "Bring dich ein für deinen Verein“. Durch euer Voting hatten wir eine 17-wöchige Spendenpartnerschaft in der Nettofiliale Geiblestraße in Erfurt gewonnen. Noch bis 30.12.2023 kann durch "Aufrunden" an der Kasse oder durch Abgabe einer "Pfandbonspende" unser Verein unterstützt werden.

  • Ganz kreativ hat ein befreundeter DJ eine Musik-Zusammenstellung zum Ersteigern für Weihnachten erstellt und den Erlös als Spende an uns vorgesehen.

Ihr seht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und wir freuen uns auf eure Ideen für Spendenaktionen im neuen Jahr. Aktuell könnt ihr noch bei unserer Weihnachts-Facebook-Spendenaktion mitmachen, mit der wir die Weihnachtsgeschenke für die Kinder im Dorfprojekt finanzieren.


Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern und Unterstützern unseres Vereins bedanken. Jeder noch so kleine Betrag hilft und auch motivierende und wertschätzende Worte bedeuten uns sehr viel! Siyabonga = DANKE.


Wir wünschen euch und euren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit voller Freude, Wärme und Dankbarkeit, sowie alles Gute für das neue Jahr 2024.


Euer Siyabonga-Vorstand

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page